Erfurt (red, 17. März). Zum 1. August 2022 passt der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) in seinem Geltungsbereich die Tarife an. Das beschloss der Verbundbeirat einstimmig in seiner Sitzung am 17. März.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Genehmigungsbehörden steigen die Preise um durchschnittlich 2,87 %. Die entsprechenden Fahrpreistabellen werden veröffentlicht, sobald die erforderlichen Tarifgenehmigungen vorliegen.

“Trotz der schwierigen Lage der Verkehrsunternehmen wegen der Corona-Krise und die aktuellen Energiepreissteigerungen werden wir unsere Preise nur moderat erhöhen. In diesen wechselhaften Zeiten wollen wir damit ein Zeichen setzen, mit maßvoller Anpassung auch weiterhin zur Nutzung des Nahverkehrs einladen“, so Christoph Heuing, Geschäftsführer der VMT GmbH.

Die behutsame Anhebung der Fahrpreise sei nötig geworden, um zumindest einen Teil der steigenden Kosten der Verkehrsbetriebe auszugleichen.

Kinder bis zur Einschulung fahren deshalb nach wie vor ab dem 1. August 2022 im Verbund kostenlos. Zudem hat der Verbundbeirat beschlossen, dass die bestehenden Rabatte für eine Einzelfahrt für Acht- bis Vierzehnjährige von 25 % auf 33 % erhöht werden. Dies gelte auch für die Vierer-Karte, bei der man drei Fahrten zahlt und die vierte frei hat.

„Mit Blick auf die Entwicklung der Preise an den Tankstellen ist die moderate Tariferhöhung zu begrüßen und stärkt die Konkurrenzfähigkeit des ÖPNV gegenüber dem privaten Kfz-Verkehr. Dass wir gleichzeitig die Absenkung der Tarife für Kinder und Jugendliche vornahmen, unterstreicht den Willen der Kommunen und Verkehrsunternehmen, einen sozialen und zukunftsfähigen öffentlichen Nahverkehr zu sichern.”

Weiteren Aktionsangebote seien für 2022 geplant. So kann u. a. jeder Abonnent während der Sommerferien kostenlos eine weitere Person mitnehmen. „Damit möchten wir unsere Wertschätzung der Abonnent:innen ausdrücken, die trotz der Corona-Pandemie dem ÖPNV treu geblieben sind. Das ist uns sehr wichtig“, erklärte VMT- Geschäftsführer Christoph Heuing.